Rückblick und Weihnachtsgrüße

Liebe Freunde der Kultur und der Natur,

ein Jahr mit sehr vielen positiven Ereignissen geht vorüber. Wir können zu Recht stolz sein, auf das, was wir geschafft haben. Die Adventsabende wurden zahlreich besucht und boten tolle Gelegenheiten der Zusammenkunft und des Austausches. Neue Vereinsmitglieder nutzten den Anlass, um sich den anderen zu öffnen und zur Geselligkeit einzuladen.

Auch am Backofen trafen sich Jung und Alt, ließen die alte Tradition wieder aufleben und warteten beim Plausch auf das Backwerk. Mit der Fertigstellung des Ofens an unserer Vereinswiese hat Achterhoek eine zweite Mitte erhalten.

Unsere Boulebahn wurde im letzten Jahr so häufig in Anspruch genommen, dass mittlerweile schon die zweite Bahn angebaut wurde. Zusammen mit der sehr gut angenommenen Bücherzelle: Ein voller Erfolg und eine große Bereicherung für den neuen Dorfplatz.

Die Radtouren, die wir in diesem Jahr begonnen haben und die natürlich ihre Fortsetzung finden werden, sind eine weitere Möglichkeit zusammen zu kommen und dabei auch gleich noch unsere Heimat näher zu erkunden. Auch unser Jugendzeltlager war ein solch toller Erfolg, dass über dessen Fortsetzung nachgedacht werden sollte.

Und wie zur Bestätigung, dass wir auf dem richtigen Weg sind, hat sich Adebar im Achterhoek immer öfter blicken lassen. Durch das vermehrte Auswildern von Schleiereulen und Steinkauz haben auch die Bewohner der Nacht zugenommen. Während wir alle schlafen, liebäugeln sie mit den neuen Nisthilfen, die wir auch in diesem Jahr wieder installiert haben.

Das größte Projekt des NuKs im ausklingenden Jahr dürfte aber unangefochten das Erscheinen unseres Buches sein. Der Verzicht von Johannes Baaken auf den gesamten Erlös wird uns im kommenden Jahr die Gelegenheit geben, die stolze Summe von fast 6.000 Euro in die Förderung sozialer Zwecke und in den Naturschutz zu investieren. Ein Projekt, das viele viele Stunden unserer Freizeit gekostet hat und zu einem sehr gelungenen Abschluss dieses Jahres geführt hat. Mit Sicherheit wird dies auch ein schöner Beitrag für den kommenden Bundeswettbewerb um das Golddorf sein.

Wenn wir an Silvester unsere Gläser erheben, um das alte Jahr zu verabschieden und den Blick auf das Kommende zu richten, tun wir dies voller Optimismus und Zuversicht. 2016 wird ein weiteres Jahr, in dem der NuK an die bisherigen Erfolge anknüpfen wird.

Wir wünschen allen Mitglieder und ihren Familien ein besinnliches und friedvolles Weihnachtsfest.

Euer NuK-Vorstand

X