Der heilige Sebastian

† um 288 in Rom

Der Überlieferung zufolge hatte sich Sebastian als Hauptmann am römischen kaiserlichen Hof öffentlich zum Christentum bekannt und notleidenden Christen geholfen, woraufhin ihn der Kaiser zum Tode verurteilte und von Bogenschützen erschießen ließ. Sebastian war jedoch nicht tot. Nach seiner Genesung kehrte er zurück und bekannte sich erneut zum Christentum. Der Kaiser befahl daraufhin, ihn mit Keulen im Circus zu erschlagen.

Er wird gegen Pest und Seuchen angerufen und ist unter anderem der Patron der Schützenbruderschaften.

X